Cybercrime

Was bedeutet Cybercrime?

Cybercrime umfasst im engeren Sinne die Straftaten, die sich entweder gegen das Internet, Datennetze, informationstechnische Systeme und deren Daten richten oder die im weiteren Sinne mittels dieser Informationstechnik (beispielsweise CEO-Fraud, Betrug bei eBay & Co. oder auch Microsoft-Support Anrufe) begangen werden.

Auch wenn heutzutage ein Großteil der Betrugstaten mit Hilfe von IT-Technik durchgeführt wird, handelt es sich folglich nicht immer um Cybercrime im engeren Sinne.

Laut der 2017 veröffentlichten Bitkom-Studie „Wirtschaftsschutz in der digitalen Welt“ sind mehr als die Hälfte der Unternehmen in Deutschland (53 %) in den
vergangenen beiden Jahren Opfer von Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl geworden. Hierdurch ist ein Schaden von rund 55 Milliarden Euro im Jahr entstanden.